6 Monate lootogo UG – Erfahrungen

Mittlerweile ist die Eintragung im Handelsregister Köln über 6 Monate her und inzwischen steht die die lootogo UG im Handelsregister Berlin. Ich konnte in den vergangenen Monaten verdammt viel lernen. Heute möchte ich kurz meine Erfahrungen teilen. Was macht Spaß als Geschäftsführer und was ist total anstrengend.

Gründung
Die eigentlich Gründung ist innerhalb weniger Minuten erledigt, der Notar verließt den Gesellschaftsvertrag und ernennt die Geschäftsführer. Das Stammkapital muss auf das Geschäftskonto der UG i. G. eingezahlt werden, danach erst kann die Eintragung ins Handelsregister erfolgen. Die Eröffnung eines Geschäftskonto für die UG i. G. ist gar nicht so einfach, heißt: alle Gesellschafter haften erst mal für das Geschäftskonto, nach Eintragung der Gesellschaft im Handelsregister ist alles erst erledigt.

Die IHK Köln schickt uns voller Freude sogar 2x das Starter-Paket, viele Dank dafür. Das Finanzamt meldet sich auch mit Formularen, ich entschied mich für die Umsatzsteuer Voranmeldung. Irgendwann würde dies eh erledigt werden müssen und so konnte ich das schon einmal üben. Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer erhielten wir vor der Steuernummer nach ca. 2 Monaten. Nach mehreren Gesprächen mit unterschiedlichen Steuerberatern, entschied ich mich erst einmal die Buchhaltung selber zu machen. Vielen Dank hierfür an Thomas für zahlreiche Hilfestellungen und den Tipp mit Collmex.
Tip: Alle Formulare oder Schreiben die Ihr an Behörden verschickt einmal kopieren oder einscannen. Das Hilft nach ein paar Wochen um nochmal die Sachlage genau vor Augen zu haben.

Alltag
Man erhält fast täglich tolle Kataloge oder irgendwelche Werbeartikel die man angeblich benötigt. Gegen Anfang eines Monats gebe ich unsere paar Rechnungen in unsere Buchhaltungssoftware (Collmex) ein und mache die Umsatzsteuer-Voranmeldung.
Am Anfang hat dies ein wenig Einarbeitung erfordert, aber mittlerweile geht es sehr schnell von der Hand. Oft ist man auf Veranstaltungen wie der OML, dem OSK, dem Webmontag, der Echtzeit oder dem DevHouseFriday und tauscht sich mit Gleichgesinnten aus. Versucht andere Ideen zu verwirklichen oder probiert neue Technologien aus.

Durch unsere Spende im August für die Flutopfer in Pakistan, erhalte ich jetzt fast monatlich “Werbematerial” von der Aktion Deutschland Hilft. Leute: “Spart Euch das Geld, wir werden auch demnächst wieder spenden!”. Alles macht viel Spaß ist aber auch gleichzeitig sehr anstrengend, gerade wenn man dann noch seiner Haupttätigkeit in einem anderem Unternehmen zu 180% nach geht. Da ist das Wochenende dann eben sehr kurz und schnell vorbei.

Fazit
Ich würde es jederzeit wieder tun! Mir haben viel Freunde mit ihren Erfahrungen weiter geholfen, ohne Euch hätte ich länger gebraucht, vielen Dank dafür!
Positiv

  • Buchhaltung, ist verdammt kompliziert aber kann durchaus Spaß machen. Es muss nur einmal “Klick gemacht” haben
  • Erfahrungen, ich habe verdammt viel neues gelernt und versteh die ganzen Prozesse eines Unternehmens jetzt viel besser als vorher.
  • Finanzamt, war bisher immer gut erreichbar und man konnte mir immer weiterhelfen. Ich hoffe das Berliner Finanzamt arbeitet genauso gut wie das Kölner Finanzamt.

Negativ

  • Notar, sehr bürokratisch, aber wohl ein Notwendiges übel. Dennoch bin ich mit unserem Notar zufrieden.
  • Bank, ist manchmal nicht da, wenn ich Sie brauche. Außerdem passt Sie sich nicht unseren Bedürfnissen an und der Zinssatz des Tagesgeldkontos ist ein wirklicher Witz!

Zukunft
In Zukunft hoffe ich auf weitere tolle Erfahrungen, weitere nette Gespräche mit Gleichgesinnten, weitere geniale Menschen und weitere einmalige Erlebnisse. Bei Fragen oder Ideen nehmt einfach Kontakt mit mir auf!